Monat: April, 2012

Konzert maria coma ‚magnòlia‘ Mi, den 18.4 um 20 Uhr

Facebook

Maria Coma, composer, pianist and singer from Barcelona, presents her new album „Magnòlia“, playing the most intimate version of her songs at the piano and voice.


eine hörprobe.
kommet, eintritt frei.

 

 

 

Advertisements

Vernissage 1+1 am SA, den 14.4. ab 19 Uhr

96

1+1 ist eine Ausstellung zu den vielfältigen Zusammenhängen von Kunst und Mathematik. Studierende der Humboldt-Universität und der Universität der Künste (Klasse Schneider) zeigen Arbeiten und Texte im Umkreis von Abstraktion, Präzision, Bildlichkeit und Räumlichkeit.

Es stellen aus: Su Hwan Choi, Mari Matsutoya, Christoph Medicus,  Gonseok Ryu, Sebastian Storz und Luca Vanello.

Zur Vernissage am Samstag ab 19 Uhr laden wir herzlich ein!

Untitled

Test_konzept

Das bauer&ewald ist ein gemeinnütziger Kunstverein mit Bar in Neukölln. Wir funktionieren als Kollektiv, das heißt alle sieben festen Mitglieder entscheiden gleichberechtigt über alles – den Namen ausgenommen, mit dem sich der Vorstand (Frank Bauer, Peter Ewald) selbst ein Denkmal gesetzt hat.

Idee unseres Vereins ist es, möglichst vielen Menschen einen Zugang zur ausgestellten oder dargebotenen Kunst anzubieten. Wir freuen und über alle Gäste, über die interessiert nachfragenden genauso wie über diejenigen, die einfach nur ein Buch lesen oder mit anderen Wein oder Biere trinken möchten.

Unsere künstlerische Konzeption folgt ganz bewusst keiner inhaltlichen oder formalen Leitlinie, insofern ist auch jede künstlerische Gattung willkommen. Die einzige Bedingung ist, dass der Künstler / die Künstlerin uns von dem zugrunde liegenden Konzept und den ihn / sie umtreibenden Ideen erzählt und uns dies wiederum begeistert, wir die Arbeit spannend und in sich schlüssig finden. In die konkrete Umsetzung wollen wir nicht eingreifen.

Unsere Motivation hat keine finanziellen Hintergründe. Der Verein soll sich von alleine tragen, mehr nicht. Insofern stellen die jeweiligen Künstler ohne Gage aus; allerdings können ihre Werke gegebenenfalls verkauft werden, das Geld kommt dann wiederum ausschließlich ihnen zu.

Ihr könnt aber auch einfach sehr oft kommen, fleißig köstlichen Szarlotka und süpercooles Premium-Bier trinken – dann werden wir wider erwarten und willen ultrareich und dann natürlich auch alle Künstler. Am 4. September geht es los und wird andauern, hoffentlich, für lange Zeit.